Muschelknacker von Edward Lee

Heute gibt es eine Rezension aus der Kategorie „Festa Extrem“! Heute geht es um:

Muschelknacker
Autor: Edward Lee
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 12,80 / Ebook 4,99
Kategorie: Festa Extrem
Verlag: Festa Verlag
Seitenanzahl: 192

Die Brüder Esau und Enoch leben zufrieden am Sutherland Lake, irgendwo in der Einsamkeit Nordamerikas. Sie missbrauchen und quälen die dummen Stadtmenschen, die sich in ihr Reich verirren, und bereiten aus ihnen nach raffinierten Rezepten köstliche Speisen zu…

Achtung!!! Dieser Roman überschreitet jede Grenze wahrer Perversität. Doch aus der Aneinanderreihung sinnloser Gewalt und krankem Sex haben die Autoren ein literarisches Meisterwerk des Ekels geschaffen. Festa empfiehlt diese Mahlzeit nur Lesern mit starken Magen und einer Vorliebe für schwere Speisen. Genieße das Unbeschreibliche!

Edward Lee und John Pelan haben einen echten Leckerbissen zubereitet. In „Muschelknacker“ zeigen sie, dass in den Wäldern Nordamerikas weit schrecklichere Dinge lauern als feinkostverrückte Inzucht-Rednecks …

Ihr Lieben, ich habe mich mal wieder köstlich amüsiert!! Ich habe jetzt schon einige Bücher vom Festa Verlag gelesen, aber bin nie wirklich an meine Grenzen gestoßen. Allerdings
würde es mich stark interessieren, wo denn diese Grenzen liegen, denn ich habe sie immer noch nicht entdeckt! Ich habe gehört, das Muschelknacker wirklich eklig sein soll und einige meiner Follower an ihre Grenzen getrieben hat, also musste ich unbedingt dieses Buch lesen… Und wie immer, hat es mich nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich habe mich köstlich
amüsiert, wobei „köstlich“ vielleicht nicht unbedingt ein gutes Wort für dieses Buch darstellt, aber das versteht ihr wenn ihr es gelesen habt. 😀

Am Anfang lernt ihr die 2 Landeier Enoch und Esau kennen, die einsam in der Pampa an einem See leben. Die zwei sind nicht gerade die saubersten Natur Burschen, jedoch haben sie einen sehr „Ausgewählten“ Geschmack, was ihre Speisen angeht, denn sie kochen ziemlich gerne ihre Mitmenschen und bereiten daraus… hm… also ich sage jetzt mal…“Köstlichkeiten“ zu… Dann lernen wir zwei Männer kennen, Zwillinge, ziemlich beleibt, und ziemlich reich. Der
eine ist ein berühmter Koch und der andere ist sehr erfolgreich im Microsoft Gewerbe tätig. Doch gibt es ein Problem, denn es gibt einen konkurrierenden Koch in der Stadt, der einen speziellen Erfolg errungen hat, denn er hat den sehr seltenen „Muschelknacker Aal“ gefangen und so delikat zubereitet, das sein Restaurant auf einmal zu einem der besten der Stadt wurde, und das kann Ashton, einer der Zwillinge nicht auf sich sitzen lassen… Er
schnappt sich seinen Zwillingsbruder und ihre 2 Frauen und macht einen See ausfindig in einem alten Buch, wo man laut Erzählungen waschechten Muschelknacker Aal fangen kann!!! Doch auf dieser Insel warten schon die Zwei Inzuchts Rednecks und die brauchen immer
Nachschub, vor allem für ihren hungrigen Opa, und dieser birgt auch ein Geheimnis… Ob wirklich ALLES menschlich ist, was auf dieser Insel sein Unwesen treibt, oder haben wir es hier mit etwas ganz anderem zu tun??

Ihr braucht bei dieser Story einen starken Magen, das könnt ihr mir glauben… Dieses Buch ist nur etwas für Fans von Edward Lee, die ganz genau wissen auf was sie sich einlassen! Wer bei dem Buch „Das Schwein“ schon leicht zu kämpfen hatte, was den Ekel oder die Gewalt angeht, der sollte hier vorsichtig sein. Denn Muschelknacker ist noch einmal eine Nummer härter als „Das Schwein“. Für mich allerdings war es genau nach meinem Geschmack, auch wenn ich noch nicht an meine Grenzen gestoßen bin, bewegt es sich doch so langsam darauf zu. Ich habe allerdings auch viel gelacht bei dieser Story, euer Kopfkino wird sich einige Male anschalten und euch wirklich zum lachen bringen. Alles in allem eine tolle Story für Fans von Edward Lee, und auch für diejenigen die sich vor wenigen Sachen ekeln und auch kein Problem mit Gewalt und Sex haben, aber Festa Fans haben das generell ja sowieso nicht. Als Einsteiger Story ist sie denke ich etwas zu hart, aber wer seine Grenzen noch nicht erreicht hat, der kann sich super an „Muschelknacker“ heran wagen. Für mich ein top Buch mal wieder, ich bin aber auch vom Festa Verlag nichts schlechtes gewohnt!

Von mir erhält dieser Verlag volle Unterstützung, denn sie haben nicht nur top Bücher! Dieser Verlag ist ein Vorbild für alle anderen! Hier gerät man an absolut tolle Menschen mit einem super Charakter, die einem voll unterstützen und wahnsinnig liebenswürdig sind! Ein
Verlag, der für mich meine absolute Nummer 1 ist und es in allen Aspekten auch bleiben wird. Hier möchte ich noch der lieben Inge Festa danken, die von Anfang an sehr sympathisch war und mich sofort nett aufgenommen hat, und auch ich habe sie mittlerweile sehr ins Herz geschlossen! Ich danke dir für das Rezensionsexemplar meine Liebe und auch für dein Sponsoring meiner Seite und meines Blogs. Ich danke dem Festa Verlag für alles und freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit mit euch!

Ich hoffe euch hat mein, nun ja… etwas längerer Einblick in das Buch und auch in den Verlag gefallen und jetzt überlasse ich euch wieder euren Büchern, meine Lieben! Bis zum nächsten Mal

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.