Stirb, Du Bastard! Stirb! von *Jan Kozlowski* Festa Extrem ab 18!

Es wird mal wieder Zeit für eine Festa Rezension!!! Diesmal habe ich mich diesem Buch gewidmet:

Stirb, du Bastard! Stirb!
Autor: Jan Kozlowski
Format: Ebook, Taschenbuch
Preis: Ebook 4,99 / TB 12,99
Verlag: Festa Verlag
Seitenanzahl: 192

Die Zeit ist gekommen, mit Daddy abzurechnen!

Die Krankenschwester Claire kümmert sich liebevoll um Menschen, die Hilfe benötigen. Vielleicht hat Claire diesen Beruf gewählt, weil sie die Kindheit in der Hölle verbrachte – ihr Vater hat sie viele Jahre lang sexuell brutal missbraucht. Claire hat die Geschehnisse verdrängt. Doch plötzlich ruft ihre Schwester Olivia an. Sie berichtet, dass ihr Vater im Sterben liegt. Jetzt hätten sie die Chance für ihre späte Rache.  Aber das Miststück Olivia hat gelogen …

Es musste mal wieder ein „Festa Extrem“ sein und diesmal habe ich mich bewusst für dieses Buch entschieden, da einige Rezensionen besagten es wäre etwas schleppend. Allerdings fand ich es keinesfalls schleppend oder langweilig, außer dass die eigentliche Handlung etwas verspätet losging meiner Meinung nach. Ich hätte gerne mehr von der Quälerei mitbekommen, denn diese Art von Mensch hat es nicht anders verdient.

Claire ist Krankenschwester und hat schon Jahre nichts mehr mit ihrer Vergangenheit zu tun. Ihr Vater hat sie jahrelang sexuell Missbraucht, aber aufs übelste und abgrundtiefste was man sich vorstellen kann. Als sie dann endlich die Gelegenheit nutzen konnte abzuhauen, kehrte sie nie wieder zurück und dachte sie hätte mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen. Doch dann erfährt Claire das ihr Vater angeblich sehr krank sei und sie scheint ihre Rache an ihm endlich nehmen zu können, um ihm endlich diese Machenschaften nachweisen zu
können. Denn Missbrauch war nicht das einzige Vergehen ihres Vaters, selbst Morde stehen auf dieser Liste, und Claire war nicht die Einzige die von ihm belästigt wurde. 
Doch sie wurde
belogen und so hat ihr Vater sie wieder in seine Fänge gebracht.

Wird Claire endlich Rache nehmen können? Und wird ihr Vater für seine Taten endlich büßen? Das alles erfahrt ihr in „Stirb, Bastard! Stirb!“!

Ich fand die Story spannend, auch wenn ich ab und zu ein Kloß im Hals hatte, dieses Thema ist ja nun einmal allgegenwärtig und fast jeder musste schon einmal damit Bekanntschaft
machen. 
Ihr werdet einen unbändigen Hass in euch hochsteigen spüren, das garantiere ich euch! Am liebsten wäre ich live dabei gewesen um diesem Dreckskerl das Fell über die Ohren zu ziehen, deshalb fand ich das Buch recht authentisch und für mich ist es absolut nicht weit hergeholt. Schade war nur das man nicht mehr von der Familie erfahren hat, es ging etwas zu spät mit der eigentlichen Handlung los, sodass man gerade warm gelaufen war und dann neigte sich das Buch auch schon dem Ende. Aber trotzdem ein gelungenes Werk, auch wenn es weit bessere aus der Extrem Reihe gibt meiner Meinung nach. Die Story wäre definitiv ausbaufähig gewesen, ich denke da hätten locker noch 150 Seiten drin sein können. Der Autor hätte hier viel mehr aus der Geschichte machen können. Trotzdem fand ich die Idee hinter dem Buch gelungen und kann eine Empfehlung für das Buch aussprechen. Eine schöne Lektüre für zwischendurch.

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim lesen meine Lieben, und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch! Bis zum nächsten Mal!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.