Unersättlich von *Wrath James White* (Festa Extrem)

Heute habe ich euch die Rezension zu einem weiteren Buch aus der Festa Extrem Kategorie mitgebracht, welches einem zum nachdenken anregt.

Unersättlich
Autor: Wrath James White
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 12,99 / Ebook 4,99
Kategorie: Festa Extrem
Verlag: Festa Verlag
Seitenanzahl: 160
5 von 5

Was tut man nicht alles, um schön zu sein.

Als seine Patienten mehr Kalorien verbrennen, als sie zu sich nehmen können, ahnt Doktor Adams, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht hat.

Lelani fraß immer weiter, stopfte sich mit ihrem lüsternen Verlobten voll. Sein Tod befriedigte sie weit mehr, als er es im Leben je gekonnt hatte. Endlich war seine Hingabe an sie vollkommen, absolut. Sie waren jetzt für immer vereint – oder zumindest bis zu ihrem nächsten Stuhlgang.

Ich liebe die Bücher von Wrath James White, daher musste ich jetzt auch endlich „Unersättlich“ von ihm lesen. Ein Buch was definitiv perfekt in die Extrem Kategorie passt.

Man vermutet, nachdem man den Klappentext gelesen hat, dass sich die ganze Geschichte größtenteils um Lelani drehen könnte, was aber ganz und gar nicht der Fall ist. Man verfolgt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und der Radius der Ausbreitung wird immer größer. Anfangs ging es einfach nur darum, das Fettleibigkeits Problem der Amerikaner zu lösen, also machte sich ein noch recht junger Arzt daran, Gene eines Tieres seinen Patienten zu verabreichen, welches einen extrem schnellen Stoffwechsel hat. So sollen die Glücklichen innerhalb weniger Tage massenhaft an Gewicht verlieren. Wäre doch ein Traum alles essen zu können was man will und dabei noch abzunehmen oder? Ja, dieser Traum ging hier leider gewaltig nach hinten los, denn die Patienten können ihren Hunger nicht mehr stillen und „fressen“ alles was ihnen vor die Linse kommt. Und ja, wenn ich „Alles“ sage, dann meine ich auch „Alles“!

„Unersättlich“ ist der reinste Horrortrip, der dem Leser so richtig einheizt. Mit Grauen verfolgt man die Auswirkungen dieses Forschungsprojektes, was eigentlich noch nicht mal zugelassen wurde. Wenn man mittendrin ist, macht man sich seine Gedanken was alles passieren könnte, wenn unsere Genforscher solch einen Fehler begehen würden. Stellt euch vor, solch ein Problem beschränkt sich nicht nur auf diejenigen die es gespritzt bekommen, sondern mutiert und ist später auch sexuell übertragbar und dazu würde es auch jemand bekommen, der aufgrund einer Organtransplantation ein Organ eines Betroffenen erhält. Die Auswirkungen dieses Fehlers wären enorm. Und wir wissen alle, dass viel mehr in unseren Laboren schlummert als wir uns ausmalen können.

Genau das ist der Grund warum ich Wrath James Whites Bücher liebe. Egal was für ein Blutbad er uns serviert, es gibt immer einen ernsten Hintergrund in seinen Geschichten, die einem zum nachdenken anregen. Um noch einmal genau zu sein, geht es hier vor allem um Kannibalismus, der die Betroffenen befällt, weil ihr Hunger sie verzehrt. Für alle Fans des Extremen ein, naja ich würde mal sagen, Gaumenschmaus! Daher gibt es von mir volle 5 von 5 Sternen und eine 100%ige Leseempfehlung!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen ihr Lieben und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch! Bis zum nächsten Mal!

Wrath James White ist ein ehemaliger Kickboxer (World Class Heavyweight) und Trainer für unterschiedliche Kampftechniken. Er lebt mit seiner Frau in Austin, Texas. Wrath hat drei Kinder: Isis, Nala und Sultan. Wrath (Zorn) schrieb mehrere Romane, die zu den brutalsten und erschütterndsten zählen, die jemals in Amerika erschienen. Zusammen mit dem »Meister des Extreme Horror« Edward Lee schrieb er „Der Teratologe“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.