Black Forest High Teil 1 – Ghostseer von *Nina MacKay*

Heute habe ich die Rezension zum ersten Teil der neusten Reihe von Nina MacKay mitgebracht. Eine tolle Geschichte und Auftakt zu einem jugendlichen Fantasy Abenteuer!

Black Forest High 1 – Ghostseer
Autorin: Nina MacKay
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 15 / Ebook 14,99
Seitenanzahl: 400
Verlag: Ivi

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst? Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten – gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist.

Der Auftakt zur neuen Serie von Nina MacKay!

Dies war mein erstes Buch von Nina MacKay und schon nach wenigen Seiten war ich so in die Geschichte um Seven versunken, das es nicht lange dauerte bis ich das Buch durch hatte. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, vor allem aber ihr Humor, der einem immer mal wieder lachen lässt. Schon nach wenigen Seiten fiel das Wort „Alpha Kevin“ und ich musste erst einmal laut lachen! Ein wirklich toller Auftakt, der mit einem spritzigen Humor punkten kann, aber auch mit einer tollen Story die spannend und abenteuerlich ist und nichts zu wünschen übrig lässt, auch wenn Seven, unsere Hauptprotagonistin, manchmal wirklich verwirrt rüber kam. Jedoch hat sie das einfach nur sehr sympathisch gemacht.

Die junge Severina lebt mit ihrer Tante zusammen. Nachdem ihre Schwester ermordet wurde und ihre Mutter Selbstjustiz an dem Verbrecher übte, sitzt diese nun im Gefängnis. So blieb Seven mit ihrer Tante zurück. Jedoch ist sie nicht wirklich alleine, denn Seven kann Geister sehen! Remi, ein Geist der als junger Mann ums Leben kam, begleitet sie seither und die beiden sind beste Freunde geworden. Er versucht Seven klarzumachen das sie unbedingt nach Deutschland in eine Schule gehen sollte, für Schüler die so sind wie sie. Geistbegabte. Doch Seven lehnte bisher immer ab, bis an dem Tag, an dem ihre Freunde, die ihr am nächsten stehen, sie betrügen. Ohne lange nachzudenken meldet sie sich an der Black Forest High im Schwarzwald an und verlässt ihre Heimat. Doch was sie dort erwartet, damit hat sie nicht gerechnet. Jeder mustert sie als wäre sie entweder ein Unfall oder etwas ganz besonderes. Ständig werden Bemerkungen über ihr Erbe und ihre Abstammung gemacht und Seven hat keine Ahnung um was es hier eigentlich geht! Anscheinend hat auch ihre tote Schwester irgendetwas mit diesem Gerede zu tun. Seven hat das Gefühl das irgendetwas mit ihr nicht stimmt, nicht nur das sie von allen merkwürdig behandelt wird, sie wird zudem auch noch permanent von Poltergeistern angegriffen. Diese scheinen eine unbändige Wut auf sie zu haben und lassen keine Gelegenheit aus um ihr den Gar auszumachen! Und als ob das alles nicht schon genug wäre, muss sie als neue Schülerin auch noch Eignungstests ablegen, welche zb. Geisterjäger oder Exorzisten Fähigkeiten beinhalten. Und dann sind da noch die 2 Jungs, die ihr näher kommen als gut für sie ist. Warum haben es die Poltergeister auf Seven abgesehen? Und warum macht jeder um ihre Herkunft solch ein Geheimnis? Das erfahrt ihr in: Black Forest High!

Ein wirklich gelungener erster Teil, der sich mit Geisterwesen beschäftigt und die Spannung bis zum Ende kontinuierlich hält. Nicht nur Seven war mir sehr sympathisch, sondern auch ihr bester Freund, ein Geist namens Remi. Wie ein Beschützer ist er immer an ihrer Seite und hilft ihr die Geheimnisse ihrer Herkunft und die der Black Forest High zu ergründen. Da ich das Geister Thema sowieso schon immer sehr interessant fand, bekommt dieser Auftakt von mir eine absolute Leseempfehlung. Für alle Fans des Fantasy Genres ein absolutes Must Have.

Ich danke dem Verlag für dieses spannende Rezensionsexemplar und freue mich auf viele weitere Geschichten!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen ihr Lieben und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch. Bis zum nächsten Mal!

Nina MacKay hegt eine ausgesprochene Abneigung gegen Biographien und konnte nur mit Gewalt zu folgenden Angaben gebracht werden: Kaffeejunkie MacKay arbeitet als Marketing Managerin im Südwesten Deutschlands, außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich Geschichten und führt imaginäre Interviews mit ihren Protagonisten. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby. Ein Hoch auf Pseudonyme, weswegen nichts von dieser Biographie bewiesen werden kann.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.