400 Tage der Erniedrigung von *Wrath James White* (Festa Horror & Thriller)

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch vom Festa Verlag, welches mich sprachlos und begeistert zurück gelassen hat! Es geht um folgendes Werk:

400 Tage der Erniedrigung
Autor: Wrath James White
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 13,95 / Ebook 4,99
Kategorie: Horror/Thriller
Verlag: Festa Verlag
Seitenanzahl: 272

Natasha hat den Mann ihrer Träume gefunden.  Kenyatta führt Natasha in völlig neue Welten der sexuellen Lust und er gibt ihr ein Gefühl der Sicherheit, das sie nie zuvor erlebt hat. Natasha würde alles tun, um ihm zu gefallen. Aber Kenyatta, dessen Vorfahren aus Afrika stammen, glaubt nicht an eine gemeinsame Zukunft mit einer Weißen. Dennoch fordert er Natasha zu einem Wagnis heraus: Damit sie ihn und sein schwarzes Erbe wirklich versteht, soll Natasha sich ihm ausliefern. Bedingungslos. Sie muss für 400 Tage seine Sklavin sein! Natasha ahnt nicht, zu was Kenyatta fähig ist …

Der umstrittenste Roman von Wrath James White – ein extremer Hardcore-Thriller, sozialkritisch und schockierend.

Ich lag eines Nachts wach und konnte einfach nicht schlafen, also tippelte ich an mein Bücherregal und zog genau dieses Buch heraus… Ich fing an zu lesen und trotzdem ich auf einmal müde wurde, konnte ich nicht aufhören und las das Buch innerhalb weniger Stunden durch. Das Wort „Fesselnd“ beschreibt diese Geschichte absolut perfekt, wenn ihr es lest werdet ihr verstehen was ich meine, denn ihr werdet nicht aufhören bevor ihr es nicht fertig gelesen habt, das garantiere ich euch! Am Anfang des Buches lernen wir den 14 jährigen Kenyatta kennen, der in einer schwierigen Zeit zur Schule geht, denn seine Hautfarbe ist „schwarz“ und genau so beurteilen ihn die Menschen auch, sein Alltag ist geprägt von Vorurteilen und Missgunst… Doch er verliebt sich in seine beste Freundin und sie ist „weiß“! Aber auch sie empfindet etwas für ihn, jedoch weist sie ihn ab weil ihre Eltern diese Verbindung niemals dulden würden, und so sieht er sie nie wieder… Dann gibt es einen Zeitsprung und Kenyatta ist erwachsen, er lernt die junge Lehrerin Natasha kennen, die auch
schon einiges in ihrem Leben mitmachen musste und sich von ganz unten nach oben gekämpft hat, genauso wie er.
Natasha verliebt sich unsterblich in Kenyatta, doch bevor er mit ihr eine wirkliche Bindung eingehen will, soll sie einen Test bestehen, sie soll verstehen wie sein Volk sich 400 Jahre gefühlt hat als Sklaven und als Unterdrückte! Und so erklärt sich Natasha bereit 400 Tage der Erniedrigung über sich ergehen zu lassen, damit sie versteht wie sich ein „Schwarzer“ in der Sklavenzeit gefühlt hat, nur dann kann Kenyatta mit ihr zusammen sein sagt er…doch wie weit geht er?

Wird Natasha das alles über sich ergehen lassen, nur weil sie ihn liebt? Wie weit kann Liebe gehen? Und wie weit kann Selbsthass gehen? Das alles erfahrt ihr in: 400 Tage der Erniedrigung!

Dieses Buch zeigt euch wie weit Menschen wirklich gehen für die Liebe, und es zeigt euch wo die Grenzen dieser Liebe liegen! Denn für keinen Mann der Welt lässt man so etwas über sich ergehen, obwohl man ganz ehrlich sagen muss, dass man aus diesem Buch einiges mitnimmt, was die Geschichte Amerikas angeht. Ein sehr guter Mix aus Geschichte, Gewalt, Liebe und vor allem Selbsthass! Der Schreibstil von Wrath James White ist wie immer sensationell und locker zu lesen, es macht jedes Mal wieder Spaß seine Geschichten zu lesen, und jedes Mal fesseln sie einem… im wahrsten Sinne des Wortes! Dieses Buch nimmt euch mit auf eine
Reise in eine fürchterliche Zeit, umso mehr weiß man danach zu schätzen das sie vorbei ist, obwohl die Menschheit immer noch mit Vorurteilen behaftet ist.
Lest dieses Buch und ihr werdet verstehen was ich meine, es wird euch berühren aber auch Hass empfinden lassen, ihr werdet nicht mehr aufhören zu lesen bis zum bitteren Ende…

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim lesen meine Lieben, und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch. Bis zum nächsten Mal!

Wrath James White ist ein ehemaliger Kickboxer (World Class Heavyweight) und Trainer für unterschiedliche Kampftechniken. Er lebt mit seiner Frau in Austin, Texas. Wrath hat drei Kinder: Isis, Nala und Sultan. Wrath (Zorn) schrieb mehrere Romane, die zu den brutalsten und erschütterndsten zählen, die jemals in Amerika erschienen. Zusammen mit dem »Meister des Extreme Horror« Edward Lee schrieb er Der Teratologe.

3 Kommentare

  1. Wieder mal eine tolle Rezi, liebe Arya…vielen Dank dafür😘

    Ich bin selbst grad bei diesem Buch…habe aber erst angefangen und bin jetzt noch neugieriger. als ich es eh schon war.

    Wobei…Festa Verlag ist ja eh schon Garantie für Bücher der etwas anderen Art…ich bin gespannt 😊

Schreibe einen Kommentar zu Hilde atti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.