Cheap Chops of Horror Anthologie von *Patrick Peters*

Heute habe ich euch meine Rezension zu einer Horror Anthologie mitgebracht, die einige spannende Geschichten beinhaltet. Es geht um folgendes Werk:

Cheap Chops of Horror
Autor: Patrick Peters
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 9,99 / Ebook 2,99
11 Kurzgeschichten
Seitenanzahl: 240
Bewertung: 5 von 5

Die Erzählungen in CHEAP CHOPS OF HORROR entsprechen nicht deiner Vorstellung von Realität. An manchen Stellen werden geschichtliche Ereignisse anders dargestellt, als du sie kennst. Und trotzdem ist alles wirklich passiert. In einer anderen Realität.

Leseempfehlung 18+

FRONT A LA CARTE

Im ersten Weltkrieg stirbt ein deutscher Soldat infolge eines Gasangriffes und erwacht als hungriger Dämon wieder zum Leben.

MEAN MILKING MACHINE

Ein Pornosüchtiger treibt es zu weit, als er ein Web-Cam-Girl Zuhause aufsucht um sie zu einer privaten Show zu zwingen, dessen Ausgang er sich ganz anders vorgestellt hat.

THIRD ROOMMATE

Ein junger Mann trifft sich mit seiner Affäre in einem Hotelzimmer, in dem ein Geist die Untreuen bestraft und den Mann in die Vergangenheit befördert. 

NO LIFE NO CHOICE

Ein alternder Kommissar hat genug von einer Welt, die alles und jeden kontrolliert. Als er sich gegen sie stellt, lernt er die wahre Kraft eines Systems kennen, das ihn jahrelang beobachtet hat.

MAN VS DOG

Ein ausgesetzter Hund will denjenigen töten, der ihn halbtot geprügelt hat und begibt sich auf einen Rachefeldzug, um seinem Herrchen, dem Boss der örtlichen Drogen-Mafia, den Garaus zu machen.

CHARLY, CAN YOU HEAR US?

Als der Hausmeister die Grundschule und sich selbst in Brand steckte und nicht alle mit in den Tod reißen konnte, versucht er als Geist sein Vorhaben zu vollenden – bis ihm ein mutiger kleiner Junge in die Quere kommt. 

TERROR SLATE

Als der Hauptdarsteller vor laufender Kamera stirbt, setzt der ambitionierte und talentfreie Regisseur alles daran, den Film doch noch zu Ende zu drehen.

VICIOUS VERSA

Eine Agentin muss sich aus der Folter befreien, bevor ihr ehemaliger Partner durchdreht und sie für eine Tat zur Rechenschaft zieht, die sie womöglich nie begangen hat.

KILL THE BLOODY GHOSTS

Ein skrupelloser Krimineller wird in einer Geister-Villa ermordet und nicht eher ruhen, bis er den Geist gefunden hat, der ihm das Leben nahm.

WHATSDEATH

Über einen Gruppenchat organisiert ein ehemaliges Mobbing-Opfer das erste Klassentreffen, bei dem niemand ahnt, dass es auch ihr letztes Treffen sein soll.

DER NEUE APOSTEL

Im Jahr 1345 öffnet ein junger Kaplan versehentlich ein Tor zur Hölle und bringt dadurch Tod und Verderben über ganz Europa.

Ja ich weiß, der Klappentext war jetzt etwas lange. Ich hatte überlegt nicht alle Kurzbeschreibungen der einzelnen Geschichten in meine Rezension zu übernehmen, allerdings wäre es dann doch nicht so gut für einige von euch, die genau wissen möchten was es genau für Storys sind. Ich habe mich sehr auf diese Anthologie gefreut, obwohl ich vorher so gar kein Fan davon war. Dieses Buch hat dies allerdings geändert, denn es beinhaltet tolle Kurzgeschichten für Fans des Horror Genres, die es nicht allzu hart mögen. Jede Geschichte ist angenehm zu lesen und jedes Ende ist eine echte Überraschung. Natürlich im positiven Sinne. Wer hier jetzt richtige Extrem Lektüre erwartet kann beruhigt sein, denn diese Anthologie ist auch hervorragend für Einsteiger ins Horror Genre geeignet, durch den lockeren Schreibstil, der weder schwermütig oder extrem blutig daherkommt. Die Storys sind kurz aber haben alle eine gute Story. Vor allem aber hat mir die letzte gefallen, „Der neue Apostel“. Sie hatte eine wunderbar schaurige Atmosphäre und der Autor hat mit diesem Thema bei mir absolut ins Schwarze getroffen. Ich bin ja so ein kleiner Fan von Dämonen und Besessenheit. Allerdings liegt dies daran, dass ich ein echt abergläubischer Mensch bin und mich dann genau solche Dinge echt gruseln. Daher war diese Story mein Favorit.

Ich denke ich werde mir jetzt öfter mal eine Anthologie zu Gemüte führen, denn jetzt habe ich gesehen, dass sie ja gar nicht so öde sind wie ich immer dachte! Für alle die es nicht zu hart mögen kann ich eine absolute Leseempfehlung aussprechen! Cheap Chops of Horror von dem lieben Patrick Peters lohnt sich auf jeden Fall und verspricht elf schöne, schaurige Geschichten, die es in sich haben. Zudem glänzen sie mit Individualität, denn jede Story hat ein komplett anderes Thema zu bieten. Vom heimgesuchten Hotelzimmer über eine sich formierende Hundemeute dessen Anführer fragwürdig ist, bis hin zur nahenden Apokalypse, ist alles dabei. Hier findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Ich danke dir, lieber Patrick für dieses gelungene Rezensionsexemplar und bin gespannt was du noch so schreiben wirst!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen ihr Lieben und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch! Bis zum nächsten Mal!

 

Patrick Peters wurde am 06.09.1983 in der Nähe von Bielefeld geboren und ist auch dort aufgewachsen. Mittlerweile lebt er in der Stadt selbst und wer behauptet, Bielefeld gäbe es gar nicht, hat in gewisser Weise recht damit. Orte aus fremden Dimensionen sind für Normalsterbliche, und damit auch für dich, nicht real. In deiner Welt hat der Autor eine Ausbildung zum Mediengestalter absolviert, zwei Jahre als solcher gearbeitet und sein Fachabitur gemacht, bevor er eine Karriere beim Film und Fernsehen begann. Angefangen als Set-Runner hat er sich hoch gearbeitet zum First Assistant Director und bei nationalen und internationalen Produktionen mitgewirkt. In seiner Welt hat der Autor sich schon vor Jahren von der Gesellschaft abgeschottet, um die Geschichten, die ihm zugetragen wurden, niederzuschreiben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.