Tears of Tess – Buch 4 von *Pepper Winters* (Festa Dark Romance)

Heute habe ich für euch die Rezension zum vierten Teil der Tears of Tess Reihe. Eine Geschichte die auf so viele verschiedene Arten emotional und mitreißend ist, dass man sie nie mehr vergessen wird.

Tears of Tess Buch 4
Autorin: Pepper Winters
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 14,99 / Ebook 4,99
Verlag: Festa Verlag
Seitenanzahl: 336
5 von 5

Es gab warnende Hinweise: Schon am Abend, als Q mit Tess in einem Restaurant aß, fühlte er sich beobachtet. Später dringen Gangster in ihr Hotelzimmer ein und verschleppen Q … 

»Ich schlang die Arme um seinen Hals und zog seinen Mund auf meinen. Die Rolle der ungebrochenen Sklavin, die Quincy Mercer nicht fortschicken konnte, schenkte mir Trost. Ich gab ihm alles. Aber es reichte nicht.« 

Nachdem der dritte Teil genauso spannend war wie seine Vorgänger, habe ich gleich danach mit dem vierten begonnen und dieser hat mir noch einmal alles abverlangt. So viele Emotionen kochten hoch, so viel Spannung und so viel Liebe birgt dieser Teil, der von zwei Menschen erzählt, die so unglaublich viel Leid und Schmerz in ihrer Vergangenheit erfahren haben und trotzdem am Ende ihre Liebe zueinander besiegeln konnten.

Tess und Q sind so vieles, aber eines sind sie nicht: Ein normales Paar. Ihre Liebe ist so tief verwurzelt, dass man als Leser gebannt ist von ihrer Intensität. Immer wenn man denkt dass sich endlich alles zum Guten wendet, passiert wieder etwas, was einem vollkommen aus der Bahn wirft und einem auf harte, emotionale Art und Weise mit fiebern lässt. In diesem Teil hatte ich eine unbändige Angst um Q. Dieses Mal ist er derjenige um den Tess bangen muss. Doch nach so langer Zeit, nach so viel Schmerz, Hass, Folter und Versklavung, ist Tess ein ganz anderer Mensch geworden. Sie lässt ihr altes Leben, ihre schlimmen Erfahrungen hinter sich, breitet die Flügel aus und verwandelt sich in eine starke, unberechenbare Kriegerin, die alle Gefahren auf sich nimmt um das zu schützen was sie liebt. Die junge Frau, die wir aus Band 1 kennen, gibt es nicht mehr. Jetzt verfolgen wir den Weg einer Kämpferin, die sich niemals brechen ließ, mit einem Willen der so unglaublich stark ist, dass man ihn förmlich spüren kann. Jetzt steht Tess auf der gleichen Stufe wie Q, beide sind sich ebenbürtig und tragen beide die Last der Vergangenheit auf ihren Schultern. Gemeinsam.

Wir erleben eine wunderschöne und emotionale Feierlichkeit, mit alten Bekannten und die Gefühle währenddessen schlagen Purzelbäume. Man wird mit etlichen Emotionen überschüttet. Liebe, Hass, Freundschaft, Dankbarkeit, Schmerz und Unterwerfung. Aber alles auf eine wunderschöne, intensive Art und Weise. Ich hätte nicht gedacht, dass dieser vierte Teil mich noch mehr berühren würde als seine Vorgänger, doch das tat er. Ich habe mehr Tränen vergossen als in den anderen drei Bänden zusammen. Gerade am Ende des Buches war ich unglaublich ergriffen und es hat mich tief berührt wie viel Dankbarkeit die Menschen Q entgegenbrachten. Für mich ein schönes Happy End, welches ich mir von Anfang an so sehnlichst gewünscht hatte. Aber von Pepper Winters kann man nichts anderes erwarten, denn sie wird für mich immer eine Meisterin in diesem Genre bleiben. Nur sie schafft es, Leid, Schmerz, Liebe und Glück in einen bildgewaltigen Akt der Spannung zu verwandeln, in dem man sich verlieren kann.

Am Ende las ich allerdings zwei Worte: „Wird fortgesetzt“… Auch wenn es ein schönes Happy End für mich war, sieht es so aus als dürften wir irgendwann noch mehr über das Leben von Tess und Q erfahren. Ich würde mich auf jeden Fall freuen noch mehr von den beiden zu lesen. Von mir aus dürfte die Geschichte ruhig weitergehen. Trotz allem erfährt der Leser hier ein wunderschönes Happy End einer langen, schmerzvollen Geschichte, die sich nicht nur um Sex dreht, sondern um ernste Themen wie Menschenhandel, misshandelte Frauen und unberechenbare Männer die sich für unbesiegbar halten.

Tess und Q’s Geschichte ist nichts für zartbesaitete Leser, man sollte schon einiges wegstecken können, denn Pepper Winters legt die realistische Seite des Menschenhandels offen. Man sollte nie vergessen, dass dieses Verbrechen immer noch in einigen Ländern im Untergrund existiert und jährlich viele Frauen misshandelt und verkauft werden. Daher ist Tears of Tess auch sehr realistisch und lässt den Leser oftmals atemlos zurück. Man empfindet unglaublich viel beim Lesen. So viel Hass rast einem durch die Blutbahn, dass man es kaum beschreiben kann. Daher möchte ich hier noch einmal eine absolute Leseempfehlung für alle Bände aussprechen. Realistischer geht es kaum. Pepper Winters überzeugt nicht nur durch einen flüssigen und spannenden Schreibstil, sondern auch durch bildgewaltige Erzählungen die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Und trotz so viel Schmerz und Leid hält auch die Liebe Einzug und verwandelt alles in ein emotionales Meisterwerk! Ich hoffe wir werden noch sehr viele Bücher dieser Autorin zu lesen bekommen. Natürlich gibt es 5 von 5 Sternen und ein Platz in meiner Favoriten Auswahl. Alles andere wäre mehr als falsch.

Ich danke dem Festa Verlag für die Rezensionsexemplare und für die tolle Zusammenarbeit! Ihr seid klasse!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen ihr Lieben und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch! Bis zum nächsten Mal!

Pepper Winters ist eine neuseeländische NEW-YORK-TIMES- und USA-TODAY-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.