Kräutersammler der Finsternis Band 1 – Der Videospieltester von *Michael Atamanov*

Heute habe ich euch die Rezension zu einem weiteren Buch aus dem Virtual Reality Genre mitgebracht, welches von einem talentierten russischen Autor stammt.

Kräutersammler der Finsternis 1
Der Videospieltester / LitRPG-Serie
Autor: Michael Atamanov
Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 21,39 / Ebook 4,99
Seitenanzahl: 601

Wärst du bereit, umsonst zu arbeiten? Würdest du über 60 Stunden pro Woche ohne Gehalt und ohne einen einzigen freien Tag für ein großes Unternehmen schuften, das dir eine ungewisse Bezahlung zu einem späteren Zeitpunkt verspricht?

Das Risiko würdest du nicht eingehen, oder?

Doch was wäre, wenn der Job darin bestünde, ein supermodernes MMORPG-Fantasiespiel zu spielen, und das wäre das Einzige, was du richtig gut kannst? Außerdem wäre dein Ingame-Partner jemand, der dir sehr viel bedeutet … und diese Person lebt bereits ein virtuelles Leben. Würde die ungewisse Bezahlung, die dir in der Zukunft winkt, dann verlockend sein?

Lass es auf einen Versuch ankommen!

Ich liebe Bücher mit dem Thema Virtual Reality und bin immer auf der Suche nach neuen Geschichten, die genau das beinhalten, was ich mir wünsche und was mich so richtig fesselt. Wenn man selbst gerne Online Rollenspiele spielt, hat man mit den ganzen Fachbegriffen auch keine Probleme und kann sich sofort in diese Welt einfühlen. Leider gibt es in diesem Bereich extrem wenige Bücher, sodass man keine riesige Auswahl hat. Ich kenne leider auch nicht sehr viele, die meine Leidenschaft zu diesem Genre teilen. Allerdings gibt es da eine Followerin, die es genauso liebt wie ich und diese hat mir die meisten Bücher empfohlen, die ich lese. Zu meinem Glück, hat sie in dieser Hinsicht zu 100% denselben Geschmack wie ich und deshalb nehme ich ihre Vorschläge immer direkt an und kaufe mir das Buch. Dieses Mal hat sie mir „Kräutersammler der Finsternis“ empfohlen, was dann direkt mal auf meinen Reader geladen wurde.

Auch hier hat sie ins Schwarze getroffen, denn ich bin begeistert von der Story, die nicht nur mit der üblichen Handlung punktet, sondern sehr vielfältig und detailreich rüberkommt. Mir ist aufgefallen, dass die meisten dieser Bücher von russischen Autoren kommen, wie die Namen vermuten lassen und auch der Preis dieser Werke sind kein Schnäppchen. Hier zb. handelt es sich um ein Taschenbuch mit 600 Seiten, welches einen stolzen Preis von knapp 22 Euro hat. Allerdings muss ich sagen, dass es sich definitiv lohnt, denn wenn man dieses Genre liebt, bekommt man wirklich was für sein Geld, denn die Geschichten sind immer unglaublich spannend und beinhalten viele tolle Fantasy Charaktere sowie eine Welt ohne Grenzen. Hier kann einfach alles passieren, die Möglichkeiten sind unendlich und die Abenteuer werden von Kapitel zu Kapitel fesselnder.

In diesem Buch geht es um einen jungen Spieler, der in der realen Welt mit seiner gehbehinderten Schwester zusammenwohnt. Bei einem Unfall verloren die Beiden nicht nur ihre Eltern, sondern seine kleine Schwester ihre Beine. Seitdem kämpfen sie ums überleben und Valeria verfällt immer mehr den Depressionen. An den Rollstuhl gefesselt, sieht sie nur noch wenig Sinn in ihrem Leben, doch unser Protagonist Timothy findet dafür eine Lösung. In der jetzigen Welt ist es möglich mit gewissem Equipment ein Spiel in der virtuellen Realität zu spielen, so kann seine Schwester endlich wieder laufen, auch wenn es nur im Spiel ist. Doch das rettet ihr das Leben. Sie blüht wieder auf und kann ihr Leben wenigstens etwas genießen.

Timothy sucht unterdessen einen Job, dass er sie beide durchbringen kann und bewirbt sich bei einem großen Onlinespiel Konzern als Videospieltester. Mit seiner Schwester tüftelt er Strategien aus um seine Probezeit zu bestehen und sich und seiner Schwester ein besseres Leben zu ermöglichen, zb. mit Beinprothesen, die ihr wieder Beweglichkeit schenken sollen. Finanziell ist es ihm bisher einfach nicht möglich gewesen.

Als ihm ein unbekannter Charakter im Spiel zugewiesen wird, sieht er erst einmal seine Chancen dahinschwinden, denn über die kaum gespielte Klasse, gibt es kaum Informationen. Seite an Seite versucht er mit seiner Schwester den Ingame Charakter zu etwas besonderem zu machen und schon bald gelingen ihm erstaunliche Aufgaben, die die Aufmerksamkeit der ganzen Spielwelt auf sich ziehen. Leider bringt ihm diese Aufmerksamkeit aber auch viele Probleme ein, doch gemeinsam mit seinen neu gewonnenen Freunden im Spiel, stellen sie sich den Aufgaben und Abenteuern, seien sie noch so schwer. Timothys Leben spielt sich jetzt fast nur noch in der virtuellen Realität ab, aber er gibt alles um für das Unternehmen unentbehrlich zu werden. Wird es ihm gelingen, seiner Schwester und sich ein besseres Leben zu ermöglichen? Und wie wird er es schaffen, mit einem Charakter zu leveln, über den kaum einer etwas weiß und der kaum zum kämpfen ausgelegt ist? Das erfahrt ihr in: Kräutersammler der Finsternis Band 1!

Mehr möchte ich euch auch gar nicht verraten. Das Buch ist unglaublich vielfältig und hält unendlich viele Abenteuer für Timothy bereit. Ständig passieren neue Dinge, die merkwürdig erscheinen. Neue Verbündete schließen sich den Geschwistern an und gemeinsam stellen sie sich den Gefahren entgegen, die nicht nur von Monstern ausgehen sondern auch von anderen Spielern. Es ist ein Spektakel mit vielen verschiedenen Arten von Charakteren, die unterschiedlicher kaum sein konnten. Die Idee hinter der Geschichte ist super spannend und wirkt zu keiner Zeit ermüdend oder langweilig. Dadurch das immer wieder neue Quests für unsere Spieler bereitstehen, wird das Gebiet in dem sie sich bewegen, immer größer und auch die Gefahren werden ernster. Alles Wichtige findet man in dieser Story. Von Action über Freundschaft, bis hin zu Abenteuerlust und psychischen Tiefschlägen, in der realen sowie in der virtuellen Welt, ist alles vorhanden und wirkt zu keiner Zeit übertrieben oder unlogisch. Der Autor hat ein großes Talent und hat mich so tief in die Geschichte gezogen, dass ich die 600 Seiten in wenigen Stunden durchgelesen hatte. Solch eine Story zu schreiben, muss ziemlich aufwendig sein, denn wenn man sich etwas mit Online Rollenspielen auskennt, wird man schnell ahnen welch harte Arbeit dahinter steckt, sowas aufs Papier zu bringen. Allein schon das System mit den ganzen Attributspunkten, die Erfahrung, die Klassen und ihre Eigenschaften, die Berufe und allgemein das Zusammenspiel von Realität und Virtual Reality. All das ist nicht einfach. Hut ab, wer solch eine Lektüre erschafft und dann noch mit mehreren Bänden. Es existieren bisher 4 Bände dieser Reihe und bisher bin ich bei Band 4. Die Story nimmt niemals an Spannung ab und begeistert mich von Band zu Band mehr. Daher kann ich nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen! Für mich ist Kräutersammler der Finsternis ein Highlight im Bereich Virtual Reality und bekommt einen Platz in meiner Favoriten Auswahl!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen und freue mich auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch! Bis zum nächsten mal!

Geboren am 9. September 1975 in Grosny, in der Autonomen Republik der damaligen Sowjetunion Tschetscheno-Inguschetien. Während seiner Schulzeit wird Michail zum mehrfachen Sieger und Preisträger in zahlreichen schulinternen und regionalen Wettbewerben in unterschiedlichen Fachrichtungen – Biologie, Mathematik, Literatur und Chemie. Nach seinem ausgezeichneten Schulabschluss fängt er das Studium an der Moskauer Staatlichen Universität an der Fakultät für Werkstoffe an. Doch während des Studiums bricht der „erste Tschetschenien-Krieg“ aus. Kurze Zeit danach ist ein Besuch im Elternhaus nicht mehr denkbar – sein Zuhause ist zerstört, die Familie flieht von dem Krieg und kommt nach einer beschwerlichen Reise bei Verwandten in der Region Stawropol unter.

Nach dem Studium verdient sich der junge Akademiker sein Brot mit vielen Gelegenheitsjobs – er jobbt in chemischen Labors, als LKW-Verlader, baut Bühnen für Großveranstaltungen auf, installiert Software und Datenbanken, ist als Übersetzer tätig. Aber die ganze Zeit über – größtenteils unter unmöglichen Lebensumständen der Moskauer Wohnheime – hört Michail nicht auf zu schreiben. Dieser seltsame innere Drang zu schreiben lässt ihn einfach nicht los. Er schreibt Artikel für ernsthafte wissenschaftliche Journale, Nachrichtenmeldungen für Websites unterschiedlichster Thematik, technische Aufsätze und Werbetexte.

Und eines Tages versucht sich Michail, ein wenig überraschend für sich selbst, in dem für ihn vollkommen ungewöhnlichen Genre der Märchen und Fantasy-Romane. Ein paar Jahre lang ist sein ältester Sohn der einzige Zuhörer und Kritiker seiner bilderreichen Werke. Am Ende des Jahres 2014 stellt der Autor jedoch eins seiner Arbeiten als kostenlose Online-Version der breiten Internetleserschaft vor. Die Resonanz der begeisterten Leser ist überwältigend, die Menschen verlangen nach Fortsetzungen. Michail veröffentlichte online sein zweites und drittes Buch, seine weiteren Werke. Die Anzahl der Leser und Fans wächst seitdem immer mehr und an. Später gibt der Autor zu, dass gerade diese direkte Kommunikation mit der Leserschaft ihm sehr geholfen hat, seinen persönlichen Schreibstil herauszuarbeiten.

Und eines Tages kommt es zum echten Durchbruch – für Michail‘s Bücher interessiert sich eines der größtes Verlagshäuser Europas…

2 Kommentare

  1. Eigentlich sind online Rollenspiele nicht so mein Ding, aber diese Rezi hier klingt Klasse. Super geschrieben, ansprechend und nach mehr schreihend. Klasse Schreibstil, hervorragend präsentiert so das man nicht abgeneigt ist sich diese Bücher doch einmal zu holen und zu lesen. Vielen Dank…😚

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.